PERU – PERUMIN zieht 60.000 Besucher an – Bergbau im Fokus

  • -

PERU – PERUMIN zieht 60.000 Besucher an – Bergbau im Fokus

Tags :

Category : Allgemein

Alle 2 Jahre lädt die ” ciudad blanca” Arequipa im September zur PERUMIN ein. 60.000 Besucher werden erwartet. Deutschland ist stark vertreten. Mehr als 50 Unternehmen sind präsent. Die AHK Lima  und der VDMA unterstützen vor Ort. Seit 2019 ist auch die Schweiz mit einem Gemeinschaftsstand dabei.

 


Peru ist reich an natürlichen Ressourcen, insbesondere an Gold und Kupfer. Seit Jahrzehnten sind viele Bergbauunternehmen an dem südamerikanischen Staat interessiert. Derzeit zählen zu den großen Unternehmen: Compañía Minera Antapaccay, Southern Peru Copper Corporation und Minera Las Bambas.

Bereits bei der Eroberung des Landes durch Francisco Pizarro und seine Arme im Jahr 1526 diente der Wunsch nach Gold und anderen Rohstoffen als Motivation. Das „Gold von Cajamarca“ zog sie an. Noch heute sind die Minen Perus reichlich mit Gold, Kupfer, Silber, Zink, Zinn und Moldybän gefüllt.

Es sind zahlreiche neue Bergbauprojekte der Unternehmen Quellaveca, Justa (Macobre) und Michiquillay in Peru geplant. Weitere werden folgen, denn unter den lateinamerikanischen Ländern nimmt Peru derzeit den 1. Platz als attraktivstes Land für Bergbauinvestitionen (Quelle: Fraser Institut). Ein Hauptgrund hierfür ist das geologische Potenzial des Andenstaates.

Peru ist die weltweite

  • Nummer 2 im Produzieren von Silber
  • Nummer 2 als Erzeuger von Kupfer und Zink
  • Nummer 3 von Zinn
  • Nummer 4 von Blei und Molybdän 
  • Nummer 5 als Produzent von Gold 

Die Bergbauexporte machen zwischen 50 und 60 % der Gesamtexporte aus. Somit verfügt Peru über exzellente Voraussetzungen für eine dynamische Wirtschaft.

Um dies weiter zu fördern hat die Regierung vor im Land zuerst strukturelle Probleme anzugehen und zu beheben, bevor neue Maßnahmen zur Bergbauförderung in Angriff genommen werden können.

Hierzu zählen:

  • Verbesserung der Verwaltungsprozesse
  • Besserer Umgang mit sozialen Konflikten
  • Darlehen an Gemeinden
  • Erstattung der Mehrwertsteuern

So wird beispielsweise versucht 200 soziale Konflikte zu lösen, welche sich in Peru immer wieder im Zusammenhang mit Bergbau und möglichen Umweltschäden ergeben. Darüber hinaus werden in der Region Cajamarca 24,5 Millionen Euro in den Straßenbau und -ausbau investiert.

Tipp: Videoaufzeichnung mit Holger Ehrsam vom Webinar zur  Reisesicherheit Peru

Der Bergbau ist für Perus Wirtschaft enorm wichtig. Es sollte aber auch immer auf eine soziale Verträglichkeit geachtet werden. Soziale Konflikte müssen ernst genommen werden.

Mehr zum Bergbau sowie zum Land insgesamt finden sich im ebook von Holger Ehrsam “business guide peru – mehr Erfolg in Peru mit Sicherheit” 

 


NEWSLETTER

Über Peru informiert bleiben!

* bitte ausfüllen

so bleiben wir mit Dir im Kontakt, auch Marketing.

Deine Daten werden nur bei uns verarbeitet. Versprochen! Weitere Infos www.peruconsult.de/ impressum_datenschutzerklaerung/

!Herzlich Willkommen in Peru!

Peru-Blog