Interkulturelle Kompetenz & 50 Fragen zu Peru

“Peru ist kompliziert, es ist komplex, es ist ein Chaos! Wie gehe ich damit um?”

 

So könnten die Gedenken und Empfindungen sein, wenn die deutsche und peruanische Kultur aufeinandertreffen.

Zu den wichtigsten soft-skills gehört die interkulturelle Kompetenz. Fach- und Methodenwissen, die emotionale Kompetenz und Selbstkompetenz werden dann richtig effizient und effektiv, wenn interkulturelle Kompetenz dazukommt.

 


Warum brauchen Sie interkulturelle Kompetenz?

Die Symbole, Helden, Rituale und Werte der drei sehr unterschiedlichen Landschaftszonen in Peru sind heterogen.

Sie sehen und erleben das in der Gestaltung der Unternehmenskultur in Peru, der Führung von Mitarbeitern, bei Geschäftsverhandlungen und in der Zusammenarbeit in Projekten.

Sie brauchen die Kenntnis über die Do’s und Don’ts, Sie müssen die Feinheiten der Kulturdimensionen im Kontext von Peru verstehen um die critical incidents erfolgreich zu managen.

 


Was ist interkulturelle Kompetenz?

Es ist die Kompetenz sowie die Fähigkeit die peruanische Kultur zu erkennen, zu achten und erfolgreich sowie angemessen mit den Menschen und Unternehmen in Peru zu interagieren.

Im engeren Sinne geht es um mehr als nur die “eine” peruanische Kultur. Es geht um die Aussöhnung der Subkulturen Perus. Von dieser finden Sie mindestens drei verschiedene: Küste, Anden und Regenwald (costa, sierra und selva).

Für Sie ist das von hoher Relevanz! Auch wenn meist jede Firma in Lima ein Büro hat, so sind die “hidden champions” Perus außerhalb der Hauptstadt zu finden in der sogenannten “provincia”.

 


Sie wollen mehr über interkulturelle Kompetenz erfahren?

Entdecken Sie spannende Beiträge in unserem Newsletter, Blog oder sozialen Netzwerken. Wenn Sie interkulturelle Kompetenz in Ihrer Organisation in Deutschland oder Peru einsetzen wollen, kommen wir zu Ihnen ins Unternehmen und unterstützen sowie führen Sie dabei, die passenden Rahmenbedingungen dafür zu schaffen.

 


 50 Fragen über Peru und ihre Antworten.

  1. Wer sind prominente Personen von Peru?

    Miguel Grau, Mario Vargas Llossa, Ricardo Palma, Natalia Málaga, Paolo Guerrero, Claudio Pizarro, Fernando Belaúnde Terry

  2. Welches sind die „Helden“ Perus?

    Miguel Grau, la blanquirroja

  3. Wie lauten die ersten beiden Wörter der Nationalhymne?

    „Somos libres…“

  4. Welche Sprachen werden in Peru neben Spanisch gesprochen?

    Quechua, Aimara

  5. Welches ist die vorherrschende Religion?

    Christlich (76% katholisch, 14% evangelisch)

  6. Welches sind die wichtigsten religiösen Zeremonien in Peru?

    Señor de los Milagros, Inti Raymi

  7. Wie sind die Peruaner den Nachbarländern gegenüber eingestellt?

    Chile negativ, Ecuador und Kolumbien auf Augenhöhe, Brasilien kaum Kontakt, Bolivien sich überlegen fühlen

  8. Welches sind die üblichen Formen von Hochzeitszeremonien?

    Am späten Nachmittag kirchliche Trauung, danach open air Feier mit Live-Musik bis in den frühen Morgen

  9. Wie steht man zu Scheidungen und außerehelichen Beziehungen?

    Scheidungen werden vermieden, außereheliche Beziehungen sind meist bekannt und es ist ein Tabu darüber zu reden

  10. Wie steht man zu Glücksspielen?

    Findet wenig Beachtung

  11. Wie beurteilt man Zigarettenkonsum?

          Als seltsam, es wird kaum geraucht

  1. Sind die Preise für eine Ware fest oder erwartet man, dass Kunden handeln? Wie spielt sich das Handeln ab?

        In Supermärkten gelten feste Preise, auf Märkten und in kleinen Ländern wird gehandelt. Es gibt hier kaum ausgezeichnete Preise. Zunächst wird an 3 verschiedenen Orten der Preis erfragt um dann zum ersten Händler zurückzukehren. Dort wird dann gefragt, ob es etwas günstiger geht

  1. Wie organisieren die Leute in Peru ihren Alltag? Welches sind die Essenszeiten? Welches sind die Hauptverkehrszeiten? Gibt es eine Ruhepause? Wann besucht man üblicherweise Freunde?

    Alle Familienmitglieder helfen zusammen, bringen Kinder in die Schule, kaufen Lebensmittel ein. Hauptverkehrszeiten in Lima sind von 07.30-10.00 Uhr, von 13.00-15.00 Uhr, von 17.30 – 21.00 Uhr. Freunde werden ab 21.00 Uhr besucht oder am Samstag. Sonntag ist Familientag.

  2. Welche Gerichte sind am beliebtesten in Peru und wie werden diese zubereitet?

    Ceviche: roher Fisch mit Limetten, Aji, Süßkartoffel

    Lomo Saltado: Rindfleisch schmal geschnitten mit Tomaten, Zwiebeln und Beilagen

  3. Welche Dinge sind in Peru tabu?

    Als Paar vor der Hochzeit in einer Wohnung leben, sich über Partylärm von Nachbarn beschweren, ältere Menschen duzen

  4. Wie sind Frauen und Männer üblicherweise gekleidet? Trägt man kurze Hosen? Worauf achten Frauen?

    Männer tragen lange Hosen und Hemd oder T-Shirt, Frauen tragen Schmuck und körperbetonte Kleidung

  5. Praktizieren Ärzte ähnlich wie in Deutschland? Wie viel Zeit benötigt man, um einen Termin zu bekommen?

    Privatkliniken und Privatarztpraxen sind wie in Deutschland zu vergleichen und man bekommt umgehend einen Termin. Öffentliche Gesundheitseinrichtungen sind auf einem niedrigen medizinischen Stand.

  6. Welche besonderen Privilegien haben Leute eines bestimmten Alters oder Geschlechts?

    Frauen werden Türen aufgehalten und haben immer Vortritt. Frauen mit kleinen Kindern sowie Menschen ab 60 Jahre haben eigene Warteschlangen und immer Vortritt

  7. Wenn Du zum Abendessen eingeladen wirst, solltest Du dann etwas vorher, pünktlich oder etwas später kommen – in diesem Fall, wie viel später?

    Im privaten Kontext: etwas später kommen, bis zu 30 Minuten. Beruflich: pünktlich.

  8. Bei welchen Gelegenheiten würdest Du Menschen in Peru Geschenke überreichen oder Geschenke erwarten können? Welche Art von Geschenken?

    Bestimmte Feiertage wie Muttertag (Parfüm, Blumen), Nationalfeiertag (Kleinigkeit) und Weihnachten (Panetón, Trinkschokolade)

  9. Haben bestimmte Blumen eine Bedeutung?

    Rosen: Zeichen der Liebe

  10. Welches sind die wichtigsten Feiertage?

       Muttertag, Nationalfeiertag, Weihnachten, Osterwoche

  1. Haben bestimmte Feiertage eine besondere Bedeutung?

    30.08.: Santa Rosa de Lima, Schutzheilige von Lima

    08.10.: Schlacht von Angamos, peruanisch-chilenischer Krieg

  2. Wie begrüßen die Leute in Peru einander? Mit Handschlag, Umarmungen, Küssen und falls mit Küssen wie viele und auf welcher Wange. Wie verabschieden sie sich? Was bedeutet es, wenn man von der üblichen Begrüßung oder Verabschiedung abweicht?

    Beim Erstkontakt Handschlag, danach Handschlag mit Schulterklopfen unter Männern, ein Kuss auf die rechte Wange mit Frauen

  3. Welches sind die wichtigsten Freizeitbeschäftigungen von Erwachsenen und Jugendlichen?

    Ins Kino gehen, treffen mit Freunden im Restaurant

  4. Welche Sportarten sind populär?

    Volleyball, Fussball, Surfen

  5. Welche Arten von Fernsehprogrammen gibt es? Welche soziale Bedeutung haben diese?

    Kabelfernsehen ist Standard. Es sind häufig „novelas“ sowie Formate über das Leben von Prominenten

  6. Wie verläuft ein normaler Arbeitstag? Wie ist dieser klimatischen und anderen Bedingungen angepasst?

    Abfahrt zum Arbeitsplatz gegen 07.30 Uhr, Arbeitsbeginn 09.30 Uhr, Mittag 14:00, Arbeitsende 18:00 Uhr, Ankunft zu hause 20:00 Uhr

  7. Wie wird Deine eigene finanzielle Situation und Lebensweise im Vergleich mit den Angestellten sein sowie mit derjenigen der Mehrzahl der Menschen in Peru?

    Wer in Deutschland zur Mittelschicht gehört, gehört in Peru zur Oberschicht. Der Unterschied wird sichtbar am Wohnort (Stadtteil in Lima), die Wahl der Restaurants, der Club

  8. Welche Spiele spielen Kinder? Wo treffen sie sich?

    Häufig sind es Sportspiele, kaum Fahrradfahren, jede soziale Schicht bleibt unter sich und so auch die Kinder. Oft bleiben die Kinder in der Schule da nach dem Unterricht Freizeitangebote zur Verfügung stehen

  9. Wie werden Kinder im Elternhaus diszipliniert?

    Mit klaren Ansagen und Verboten

  10. Sind Kinder üblicherweise bei Firmenfeierlichkeiten dabei?

    Ja, bis in die Nacht auch in einer normalen Schulwoche

  11. Wer kümmert sich üblicherweise um die Kinder in Peru?

    Oft gibt es Hausangestellte oder Großeltern

  12. Wie geht man in Peru mit Jugendlichen um?

    Keine besondere Beachtung

  13. Welche Art von öffentlichen Transportmitteln gibt es in Peru? Werden diese von Menschen aller Gesellschaftsschichten benutzt?

    Kleinbusse, Taxi. Kleinbusse werden von der Mittel- und Oberschicht gemieden. Die Mittelschicht nutzt Taxi.

  14. Wer hat Vorfahrt im Verkehr? Fahrzeuge? Fahrräder? Fußgänger?

    Auf Fußgänger und Fahrradfahrer wird im Verkehr keine Rücksicht genommen. Fahrzeuge halten am Zebrastreifen nicht an und auch nicht bei grün für Fußgänger

  15. Gibt es eine Wahlpflicht?

    Ja, wer nicht zur Wahl geht muss eine Strafe bezahlen

  16. Sind die Zeitungen mit der höchsten Auflage in Peru im Allgemeinen positiv, negativ oder neutral zu Deutschland eingestellt?

    Deutschland wird als positiv dargestellt. Skandale in Deutschland erschüttern daher den Peruaner

  17. Welche Beziehungen gab es in der Geschichte zwischen Peru und Deutschland?

    Es gab keine Berührungspunkte

  18. Wie viele Leute sind aus Peru nach Deutschland eingewandert?

    Im 19. Jahrhundert gab es eine Einwanderungswelle von Tirolern und Menschen aus Rheinland-Pfalz

  19. Leben viele Deutsche in Peru? In welcher Rolle?

    Es halten sich mehrere Tausend Deutsche in Peru auf. Überwiegend leben sie in Lima. Wegen der Größe des Landes und der Stadt Lima sind sie kaum wahrnehmbar. Deutlich präsenter ist die chinesische Bevölkerung (diese betreiben Einzel- wie Großhandel sowie Restaurants mit peruanisch-chinesischer Küche, auch „Chifa“ genannt). Die Deutschen gehören überwiegend der peruanische Mittelschicht an.

  20. Welche Möglichkeiten haben Deutsche ihren Wohnort in Peru frei zu wählen?

    Die Wahl des Wohnortes ist frei. Aufgrund sozialer Unterschiede wohnen in Lima die meisten Deutschen in bestimmten Stadtteilen wie Miraflores, San Isidro, Barranco, Surco, San Borja oder La Molina.

  1. Welche Gesundheitsdienste sind verfügbar? Wo befinden sie sich?

    Der staatliche Gesundheitsdienst wird möglichst vermieden. Die Einrichtungen erfüllen nach deutschen Kriterien nicht dem Mindeststandard. Die privaten Kliniken sind teilweise moderner als in Deutschland und sind auf dem gleichen Preisniveau. Private Krankenversicherungen sind notwendig. Die gesuchtesten Kliniken befinden sich in Lima und hier in den Stadtteilen San Borja, San Isidro und Miraflores.

  2. Welche Art von Schulen hält man für die besten? Öffentliche? Private? Kirchliche?

    Öffentliche Schulen entsprechen nicht den deutschen Kriterien und es fehlt oft an allem. Kirchliche Schulen sind wenig präsent. Es bestehen zwei große Richtungen. Einfache private Schulen die etwas unter dem deutschen Schulniveau sind oder gute bis sehr gute private Schulen die über dem deutschen Schulniveau sind.

  3. Welche Schulen sind empfehlenswert?

    Internationale Schulen sowie Schulen mit Länderbezug in die USA, Frankreich, Italien, Schweiz, Deutschland oder Japan.

  4. Wo befinden sich die wichtigsten Universitäten in Peru?

    Die wichtigsten Universitäten befinden sich in Lima und sind private Universitäten.

  5. In welche Länder gehen bevorzugt peruanische Studenten?

    Peruanische Studenten fokussieren sich hauptsächlich auf die USA und Spanien.

  6. Welche Wirtschaftsbranchen sind in Peru vorherrschend?

    Im Bezug auf Exporte sind es der Bergbau, Gemüse und Superfoods, Textilprodukte, Tourismus und Software. Peru besteht aus unzählig vielen kleinen Gewerbetreibenden des Handels und aus der Dienstleistungsbranche.

  7. Wie ist der peruanische Staat aufgebaut? Von wem wird der Präsident gewählt? Welche wichtigen Städte gibt es?

    Peru besteht aus 25 Regionen. Der Präsident wird direkt vom Volk gewählt. Das führt regelmäßig zu Schwierigkeiten, da er oft keine Mehrheit im Kongress hat. Peru hat keine Parteienkultur. Kandidaten suchen für ihre Kampagne Mitstreiter, die danach wieder auseinander gehen.

  8. Wie viel Einwohner hat Peru? Welche 3 Landschaftsteile hat Peru? Wie ist das Flächenverhältnis Peru zu Deutschland?

    Perus hat etwas 35 Millionen Einwohner mit steigender Tendenz. Es besteht aus den 3 Landschaftsteilen der Küste, den Anden und dem Regenwald (costa, sierra, selva). Peru ist flächenmäßig etwa 3 mal größer als Deutschland.


NEWSLETTER

Über Peru informiert bleiben!

* bitte ausfüllen

so bleiben wir mit Dir im Kontakt, auch Marketing.

Deine Daten werden nur bei uns verarbeitet. Versprochen! Weitere Infos www.peruconsult.de/ impressum_datenschutzerklaerung/

!Herzlich Willkommen in Peru!

Peru-Blog