PERU – Entdeckungsreise zu den Hidden Champions im Departamento Amazonas

  • -

PERU – Entdeckungsreise zu den Hidden Champions im Departamento Amazonas

Stellen Sie sich vor: Berge und Täler wie in der Schweiz, eine Burg auf 3.000 Meter,, Reisfelder und exotische Früchte. Sie befinden sich im Departamento Amazonas im Nord-Osten Perus, 1.200 Kilometer von Lima entfernt und an der Grenze zu Ecuador. Eine facettenreiche Region mit 400.000 Einwohnern und etwas größer als Baden-Württemberg.

TIPP: Auf einen Blick sehen, was in Peru passiert: HIER KOSTENLOS ANMELDEN

  • Amazonas ist anders als andere Regionen Perus. Was Sie erwartet sind Agrarprodukte, Holzwirtschaft und Tourismus. Sie sehen Papaya, Melonen, Kaffee, Kokosnüsse
  • Kartoffeln, Mais, Weizen, Yucca oder Tara. Tara ist eine der interessantesten Pflanzen. Die Schoten der Sträucher werden 1-2 mal pro Jahr gepflückt und weltweit in der Lebensmittel- sowie Kosmetikindustrie eingesetzt.
  • Industriebetriebe finden Sie kaum und suchen Sie fast vergebens. Die landwirtschaftlichen Produkte die Sie sehen, werden in die Nachbarregion Cajamarca nach Jaén oder nach Lambayeque wie Chiclayo zur weiteren Verarbeitung transportiert. Der Export erfolgt über die Häfen im Norden Perus.

Gocta Wasserfall

Wenn Sie den Fluss Amazonas in der Region Amazonas suchen, dann werden Sie ihn nicht finden. Der wasserreichste Fluss der Welt „entspringt“ in der Region Arequipa und die Region Loreto mit seiner Hauptstadt Iquitos steht in Peru für den Fluss Amazonas. Der Name der Region Amazonas wird der Schönheit der Frauen zu gesprochen: der Amazonen. In der Tat werden Sie wahrnehmen, dass die Bevölkerung von den übrigen Regionen der Anden abweicht. Ob die Theorie stimmt, dass die Phönizier hier waren, ist bis heute nicht bewiesen.

 

  • Die Anreise

Sie können wählen, ob Sie mit Latam und einem Airbus A 320-200 der meist mit 120 Plätzen belegt ist bis nach Jaén fliegen und von dort aus 3,5 Stunden nach Chachapoyas weiterfahren. Alternativ fliegen Sie mit verschiedenen Airlines nach Tarapoto und fahren von dort aus 8 Stunden mit dem Bus oder fliegen 25 Minuten mit einem meist 9 Sitzer. Alternativ ist die Anreise nach Chiclayo zu empfehlen und von dort aus ca 10 Stunden mit dem Bus zu fahren. Eine Direktverbindung von Lima nach Chachapoyas mit dem Flugzeug besteht. Die Fluglinie Atsa Airlines bedient die Strecke 4-5 pro Woche mit einer Fokker-Maschine. Aufgrund des Flughafens und der Witterungsbedingungen kann es sein, dass das Flugzeug nicht landen kann und dann wieder nach Lima zurückfliegt.

 

  • Die Hidden Champions

Kaffee

Rainforest Trading S.A.C. www.rainforestrading.com

Monteverdecafe E.I.R.L www.monteverdecafe.com/

Cooperativa Agragria Cafetalera www.cacbaguagrande.pe/

 

Tara

Exportadora El Sol www.exportadoraelsol.com

 

Tourismus

Amazonlandtrek: www.amazonlandtrek.com/

Amazonexpedition: www.amazonexpedition.com.pe/es/

Phima Voyages: www.phimavoyages.com/

Gocta-Lodge: www.goctalodge.com/

Centro de Innovación Tecnológica de Artesanía y Turismo https://www.facebook.com/pg/CiteUtcubamba/about/?ref=page_internal

 

Schuhdesign

Chacha Etnica www.facebook.com/chachaetnicaa/

 

  • Die Unterkunft

Chachapoyas bietet diverse Hotels bis zu 3 Sternen. Empfehlenswert ist die etwa 60 Minuten entfernte Andes Gocta Lodge in Cocachimba Der Blick vom Zimmer auf den 771 hohen Wasserfall von Gocta ist spektakulär. 2002 wurde dieser vom Deutschen Stefan Ziemendorff entdeckt.

 

  • Das Klima

Von November bis April erleben Sie Regenzeit. Die Nächte können schon mit 12-15 Grad frisch werden, ansonsten ist es eher tropisches Klima.

 

  • Hindernisse:
  1. Transportdauer, trotz geteerter Straßen geht es durch Steinschlag oder vielen Kurven vergleichsweise nur langsam voran
  2. Telefonische Erreichbarkeit ist in den Tälern nicht überall gesichert
  3. Grundstückspreise sind vergleichsweise hoch

 

  • Eine Auswahl von zu besuchenden Orten für 4 Tage

Chachapoyas

Die Hauptstadt der Region zählt ca 30.000 Einwohner und liegt auf etwa 2.300 Metern. Es ist eine Universitäts- und Verwaltungsstadt. Der Flughafen ist zu klein damit größere Maschinen können.

Kuélap

Der touristische Magnet auf 3.000 Metern ist die echte Alternative zu Machu Picchu. Durch die 2017 in Betrieb genommene Seilbahn ist eine bequeme Anreise möglich. Die Festung der Chachapoyas wird Sie beeindrucken. Vor der Seilbahninbetriebnahme lagen die Touristenzahlen zwischen 30.000 bis 50.000 pro Jahr, im Jahr der Fertigstellung bei 100.000. 80% der Besucher waren Peruaner.

Gocta Wasserfall

Der wahrscheinlich dritthöchste Wasserfall der Welt wurde 2002 von einem Deutschen „entdeckt“. Auf einem insgesamt 5 stündigen Trekkingweg (hin und zurück) und Trampelpfad werden etwa 400 Höhenmeter überwunden. Die üppige Natur und die Zeit mit sich selbst „erdet“ auch Manager. Täglich erleben zwischen 100 bis 800 Menschen die Kraft des Gocta Wasserfalls.

Bagua Grande

Zwischen Chachapoyas und Jaén liegend finden sich zahlreiche Reisfelder und Agrarbetriebe.

 

  • Fazit

Eine klimatisch sehr interessante Region, welche Herausforderungen zu meistern hat, um alle Potenziale optimal nutzen zu können. Erste wichtige Schritte in der Infrastruktur wurden angestoßen.

 

  • Expertentipp
  1. Anreise über Jaén mit Latam
  2. Erkundung der Region mit einem Geländewagen 4×4
  3. Übernachtungen können vor Ort gebucht werden
  4. Transportdauer der Produkte bis zu den Häfen im Norden Perus klären oder noch besser die Strecke selbst abfahren
  5. in 1 Stunde können nur maximal 50 Kilometer zurückgelegt werden
  6. um 18.00 Uhr im Hotel sein, da es dann innerhalb von 30 Minuten dunkel wird
  7. mindestens 4 Tage für die Reise einplanen, davon je 1 Tag Anreise und Abreise
  8. Produkte mit Movilbus nach Lima schicken
  9. sich von der lokalen Küche verwöhnen lassen

 

  • Hilfreiche Links
  1. Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Region_Amazonas
  2. Peru-Kompakt mit SWOT-Analyse http://peruconsult.de/sdm_downloads/amazonas/
  3. Regionalregierung Amazonas (spanisch) www.regionamazonas.gob.pe
  4. Verband: Sierra y Selva Exportadora (spanisch) https://www.sierraexportadora.gob.pe/
  5. War die neue Welt gar nicht so neu? https://www.heise.de/tp/features/War-die-Neue-Welt-gar-nicht-so-neu-3270525.html?seite=all
  6. Kuélap: https://www.peru.travel/de/aktivitaten/peru-jahrtausendealtes-erbe/kuelap-archaologische-statte.aspx
  7. Tara: https://www.yves-rocher.ch/control/com/de/das-herbarium/tara

 

Auf einen Blick sehen, was in Peru passiert!

Auf einen Blick sehen, was in Peru passiert. In meinem kostenlosen Newsletter erhältst Du wertvolle Informationen, teile ich meine Erfahrungen und  Du bekommst praktische Hinweise, die wichtig sein können. Somit bleibst Du immer aktuell.

HIER KOSTENLOS ANMELDEN

http://eepurl.com/c106nH


Peru-Blog